CompanyMatch ist nominiert für den Accenture Innovation Award 2016

Veröffentlicht auf 29-06-2016

Wir sind stolz darauf zu verkünden, dass CompanyMatch für den Accenture Innovation Award 2016 nominiert wurde, ausgewählt in der Kategorie “Skills to Succeed”. Gerne könnt ihr hier dafür stimmen, dass CompanyMatch den Publikumspreis gewinnt.

accenture

Der Accenture Innovation Award wird jährlich durch die Unternehmensberatung Accenture verliehen, an die innovativsten und vielversprechendsten Konzepte niederländischer Start Up Unternehmen in 11 verschiedenen Kategorien. CompanyMatch wurde als eines dieser Konzepte ausgewählt und das macht uns mächtig stolz! Durch eine Einladung von Accenture erfuhren wir von der Nominierung in der Kategorie „Skills to Succeed“ und hatten die Möglichkeit uns direkt für das Event einzuschreiben. Die Kategorie konzentriert sich auf Innovationen die einen Beitrag dazu leisten Talente zu erkennen und zu fördern.

Das CompanyMatch Konzept – Die kulturelle Passung der Bewerber
Als europäischer Marktführer auf dem Gebiet des Cultural Fit als Basis einer funktionierenden Unternehmenskultur,  glauben wir bei CompanyMatch, dass man glücklicher und leistungsfähiger ist, wenn man bei einem Unternehmen arbeitet, welches zu einem passt. Basierend auf verschiedenen Faktoren bewerten wir die Kompatibilität von Bewerber und Arbeitgeber und bieten Arbeitssuchenden somit die Möglichkeit ihr “Match”, zusammen mit ihrer Bewerbung an die Unternehmen zu schicken. Arbeitgeber und Arbeitnehmer lernen sich dadurch unmittelbar auf einer tieferen Ebene kennen, was den Bewerbungsprozess vereinfacht und die Recruitment Experience verbessert.

CompanyMatch

Nominierung in der Kategorie ‘Skills to Succeed’
“Es ist schön zu sehen, dass CompanyMatch als eines der innovativsten Konzepte vorgeschlagen wird”, sagt Bjorn Veenstra, CEO von CompanyMatch. “Diese Nominierung bietet uns auch die Gelegenheit, das was wir tun weiter nach außen zu tragen, sodass unserer Mission immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird: Nämlich das “matchen” von Arbeitgeber und Arbeitnehmer, anhand ihrer Werte und Motivationen während des Online Orientierungsprozesses von Arbeitssuchenden. Wir selbst nennen das Ergebnis davon “Match”, welcher auf dem Prinzip des Cultural Fit basiert. CompanyMatch ist eine waschechte HR Tech Innovation. Das Produkt, welches wir inzwischen erfolgreich Unternehmen, wie Deloitte, Siemens Deutschland, Philips, Manpower Group Deutschland, HRS.de, Sky Deutschland und Randstad Germany anbieten, bestand zuvor noch nicht und wird nun von immer mehr Arbeitgebern und Arbeitssuchenden nachgefragt. Inzwischen sind es 350 Unternehmen, die den Service von CompanyMatch in Anspruch nehmen, in den Niederlanden, Deutschland, Belgien und England. Wichtiger noch: mehr als 125.000 Arbeitssuchende nutzen unsere Matching Technologie bei der Jobsuche über das CompanyMatch Widget. Eine Zahl, die immer weiter wächst. Wir tragen zur Weiterentwicklung der HR und Recruitment Branche bei, durch neue technische Innovationen und Funktionen” erzählt Bjorn Veenstra.

CompanyMatch: Hire for Cultural Fit
CompanyMatch hat einige Jahre zuvor als Pionier begonnen (damals noch unter dem Namen Werken bij Merken), mit der bahnbrechenden Idee Jobsuchende und Arbeitgeber in der Orientierungsphase besser zu “matchen”. Es bringt mir jeden Tag wieder ein Stück mehr Zufriedenheit mit unseren Kunden und potentiellen Kunden ins Gespräch zu kommen und unser Produkt immer weiter zu verbessern. Dadurch haben wir mit der Zeit unseren Service auf individuellen Wunsch unserer Auftraggeber weiter angepasst. Dabei sind Matching Values (Das Match des Arbeitssuchenden konzentriert sich auf die Kernwerte des Unternehmens) und Match und Recruit (ein detaillierter Bericht für Kandidaten, die ein höheres Match erreichen als zum Beispiel 80 %) in Zusammenarbeit mit Eneco und Philips zustande gekommen. Inzwischen haben wir sehr viel gelernt und wir sorgen dafür, dass wir diese Erfahrungen und unsere wachsende Datenbank einsetzen, um unsere Dienstleistungen immer weiter zu entwickeln. Mir fällt auf, dass unser Fachgebiet HR und Recruitment sich im rasenden Tempo professionalisiert, wobei es große Parallelen gibt mit dem Gebiet Marketing. Deshalb passt mein beruflicher Hintergrund in Marketing und Kommunikation sehr gut. Außerdem sind die neuen Online Initiativen auf dem HR und Recruitment Gebiet unzählbar. Diese Kombination führt dazu, dass noch größere Fortschritte gemacht werden können. Das gilt natürlich auch für CompanyMatch. Wir haben das Abenteuer begonnen, welches sich mit einem spannenden Buch vergleichen lässt. Wir befinden uns jetzt ungefähr bei Kapitel 5 und haben sicherlich noch dutzende Kapitel vor uns, um das Online Matching weiter zu verbessern und interessante Fakten und Statistiken zu veröffentlichen mithilfe unserer Match Daten. Der Arbeitsuchende steht dabei für uns zentral für alles was wir tun. Deshalb veröffentlichen wir demnächst die TOP 10 der beliebtesten Arbeitgeber”, erzählt Bjorn Veenstra.

CompanyMatch soll wachsen
CompanyMatch ist bereits aktiv in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und England. Groß- und Kleinunternehmen, so wie Eneco, Essent (RWE), Philips, Randstad, Siemens, HRS, Stad Antwerpen, ABN AMRO, Lidl, Baloise, Schoenen/Torfs, Manpower und Sky nutzen CompanyMatch für ihr Recruitment. Aber wir möchten natürlich, dass noch mehr Unternehmen und Arbeitssuchende in Europa CompanyMatch kennenlernen, um die Möglichkeit zu haben sich auf dem Arbeitsmarkt zu matchen einschließlich der erweiterten Funktionen des Match. Unser Ziel ist es, dass sich so viele Menschen wie möglich bei ihren Arbeitgeber wohl fühlen, denn wir verbringen fast nirgendwo so viel Zeit, wie an unserem Arbeitsplatz.

Die blaue Tulpe: der Publikumspreis
CompanyMatch hat die Chance die blaue Tulpe (den diesjährigen Publikumspreis) zu gewinnen. Deshalb brauchen wir eure Stimme! Unterstützt uns in unserer Mission und stimmt hier ab für den Accenture Innovation Award 2016. Insgesamt dürft ihr 3 Stimmen abgeben für CompanyMatch über die Social Media Kanäle Twitter, Facebook und LinkedIn. Vielen Dank im voraus!