Netflix erobert die Welt, überlebt das auch die Firmenkultur?

Veröffentlicht auf 27-06-2016

Innerhalb der letzten 20 Jahren hat sich bei Medienriese Netflix so einiges getan. Das Unternehmen startete mit einen DVD-per-Mail Geschäftskonzept und entwickelte sich zu einem der weltweit erfolgreichsten Online Streaming Services. Mit 6,7 Millionen Abonnenten in 190 Ländern ist Netflix ein Vorreiter in Sachen globale Expansion. Dieses enorme Wachstum und die aggressive Eroberung neuer Märkte stellt eine große Herausforderung für die Firmenkultur dar, welche nun auch im Ausland etabliert werden muss.

netflix-global

Im Fokus steht die globale Expansion des Unternehmens
Nachdem Netflix 23% mehr Einnahmen im letzten Jahr generiert, hauptsächlich durch globalen Wachstum, ist nun der internationalen Ausbau des 150 Mann Unternehmens geplant. Dieser soll mithilfe von renommierten Fachexperten und Unternehmensberatern umgesetzt werden. Dabei liegt die Schwierigkeit bei der verständlichen Übersetzung und Integration der Unternehmenskultur im Ausland. “Die kulturellen Werte, die Netflix auszeichnen sind Ehrlichkeit und Offenheit. Diese Kernwerte funktionieren vielleicht in den westlichen Ländern, jedoch nirgendwo anders.” sagt Chief Production Officer Neil Hunt. “ Wir haben bereits viele betriebliche Umschwünge mitgemacht und immer gab es neue und spannende Herausforderungen.”

Kein typisches Silicon Valley Unternehmen
Netflix unterscheidet sich hinsichtlich der Unternehmenskultur deutlich von den typischen Silicon Valley Tech Unternehmen. Es gibt keine Kicker oder Tischtennisplatten und die Mitarbeiterschaft besteht auch nicht aus Kapuzenpulli tragenden, frisch von der Universität kommenden jungen Leuten in den Zwanzigern. Beschäftigte über 35 sind bei Netflix keine Seltenheit. Das Unternehmen ist bekannt dafür nur “erwachsene“ Bewerber einzustellen. Von den Mitarbeitern wird eigenverantwortliches Arbeiten erwartet und es wird sich auf ehrliche Arbeit verlassen, welche auch großzügig belohnt wird. Der Grundsatz, dem alle Beschäftigten nachgehen müssen ist: Handel im Interesse von Netflix. Die Beschäftigten werden nach Leistung beurteilt und vergütet, anstatt wie in anderen Unternehmen nach den abgeleisteten Arbeitsstunden. Eine detaillierte Zusammenfassung der Unternehmenskultur, einschließlich der Kernwerte und Normen enthält das sogenannte “Culture Deck”, welches 2009 veröffentlicht wurde.

Globale Übersetzung des Culture Decks
Nun da Netflix plant immer mehr Büros im Ausland zu etablieren, wird dieses “Culture Deck” international übersetzt. Verantwortlich für dieses Vorhaben ist Tawni Cranz, Chief Talent Officer, der seine Karriere bei Netflix vor 10 Jahren als Human Resource Manager begann. In seinen Augen muss die Kommunikation der Unternehmenskultur anders angegangen werden als zuvor. Er wünscht sich Workshops zum Thema “ Leadership bei Netflix” in denen Führungskräften beigebracht wird gemäß der Firmenkultur zu handeln und die Mitarbeiter richtig zu führen.

Interkulturelle Herausforderungen in Japan
Während die Betriebskultur in den USA reibungslos funktioniert, gibt es noch einige Herausforderungen hinsichtlich der internationalen Mitarbeiterschaft. Beispielsweise in Japan, wo Nextflix ca. 30 Arbeitnehmer beschäftigt, gibt es Komplikationen bei der Umsetzung der betriebskulturellen Werte und Normen. Die Mitarbeiter sind beispielsweise noch nicht mit der Feedbackkultur des Unternehmens vertraut. Grundsätzlich wird das Kollegium animiert ihr Feedback, ob negativ und positiv, vor größeren Gruppen zu äußern. Dies fällt Menschen aus einigen Kulturkreisen jedoch schwerer als Anderen. Mithilfe der Unterstützung und Mentoring der Führungskräfte funktioniert die Gewöhnung an die zunächst unbekannte Kultur aber sehr gut. Die Mitarbeiter entwickeln dabei Vertrauen, was den Integrationsprozess um einiges erleichtert. Um Herausforderungen, wie denen im Beispiel beschrieben, gewappnet zu sein, holt sich das Unternehmen Hilfe bei Erin Meyer, Professor an der internationalen Wirtschaftshochschule INSEAD und Autorin des Buches “The Culture Map”. Das Buch konzentriert sich auf die Globalisierung der Arbeitskräfte und die Auswirkungen auf das internationale Business. Meyer erklärt außerdem, wie mit Kulturschocks und kulturellen Missverständnissen umgegangen werden sollte.

Netflix bleibt seiner Kultur treu
Trotz dieser kulturellen Diskrepanzen ist Netflix davon überzeugt, dass es ein Fehler wäre die kulturellen Normen international anzupassen. Cranz versichert, dass es sich bei den Kernwerten des Unternehmens nicht um amerikanische Werte oder Werte des Silicon Valley handelt, sondern um Netflix’s Werte. “ Das Unternehmen expandiert, also auch seine Kultur” sagt Cranz.

Dieser Blog Post wurde teilweise übersetzt und inspiriert durch die folgende Quelle: Netflix is on a path to dominate the world but will its culture survive?

Möchtet ihr mehr lesen zum Thema Unternehmenskultur, Cultural Fit oder Employer Branding? Dann werft einen Blick auf unsere weiteren Blog Posts.

Empfohlene Artikel