Work Life Balance – Alles im Gleichgewicht?

Veröffentlicht auf 07-02-2017

In der modernen Arbeitswelt werden Themen wie Mitarbeiterzufriedenheit und Cultural Fit immer wichtiger, genauso wie das Konzept der Work-Life-Balance. Besonders die neue Generation von Mitarbeitern, die Millennials oder auch Generation Y genannt, legen zunehmend Wert auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Berufsleben und Freizeit. Doch was versteht man eigentlich unter dem Konzept Work-Life-Balance und wie genau können wir diese innerhalb eines Unternehmens verbessern?


Immer mehr Mitarbeiter aber auch Führungskräfte beklagen sich, dass in Zeiten der ständigen Erreichbarkeit die Grenze zwischen Beruf und Freizeit schwieriger zu ziehen ist. Laut einer Umfrage des Online Jobportals karriere.at hofft von 469 befragten Arbeitnehmern rund jeder Fünfte (19%) auf mehr Freizeit und weniger Arbeit im Jahr 2017. Unter Führungskräften, die als separate Gruppe befragt wurden, sehnen sich sogar 44% der Befragten nach einer besseren Work-Life-Balance.

Diese Ergebnisse illustrieren, dass es längst Zeit für ein Umdenken, in Bezug auf das Verhältnis zwischen Beruf und Freizeit, wird, denn eine bessere Work-Life-Balance ist nicht nur notwendig um Stress, Depressionen, und die steigende Burnout Gefahr zu vermindern, sondern verbessert gleichzeitig auch die Leistung von Mitarbeitern. Dazu kommt, dass zufriedene und ausgeglichene Mitarbeiter ihre Karrierevorstellungen meist nachhaltiger umsetzen und damit die Gefahr des „Job-Hoppings“ zusätzlich verringert wird.

„Schnelligkeit braucht auch Langsamkeit“
Laut Nossrat Peseschikan, ein anerkannter Neurologe und Psychotherapeut, wird das Gleichgewicht zwischen Berufs- und Privatleben von folgenden vier Faktoren besonders stark beeinflusst:
Körper: Gesundheit, Entspannung, Sport und Ernährung
Leistung/Arbeit: Beruf, Wohlstand und Karriere
Kontakte: private Beziehungen, Freunde und Familie
Sinn: Werte, Religion, Liebe und Zukunftsfragen

Für eine gelungene Balance muss nicht jeder Aspekt zu 25% erfüllt werden, allerdings ist es empfehlenswert in unserer heutigen Leistungsgesellschaft auch mal eine Pause vom Effizient sein zu machen, denn „Schnelligkeit braucht auch Langsamkeit“, meint Professor Lothar Seiwert, Experte für Zeit- und Lebensmanagement.

Drei Wege das Gleichgewicht zu verbessern
Flexible Arbeitszeiten
Viele modern Unternehmen, wie zum Beispiel Netflix, bieten Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit frei zu entscheiden, wann sie arbeiten wollen. Dieses Konzept basiert auf der Idee, dass man Mitarbeiter dazu anregt bestimmte Ziele zu erreichen anstatt sie für die typische 40 Stunden Woche hinter dem Schreibtisch festzuhalten. Diese flexiblen Arbeitszeiten sollen nicht nur die Kreativität und Produktivität der Mitarbeiter steigern, sondern auch Ihre Zufriedenheit im Job erheblich verbessern, da man Zeit findet die „Batterien“ wieder aufzuladen.

Sonderleistungen
Laut einer Umfrage des amerikanischen Jobportals Glassdoor ziehen rund 89% der Millennials es vor Sonderleistungen, sogennante „Perks“, anstatt von Gehaltserhöhungen zu erhalten. Ein gutes Beispiel für dieses Konzept liefert das Unternehmen Starbucks, welches Mitarbeitern bereits viele dieser Vergünstigungen bietet, zum Beispiel Rabatte für Versicherungen und Weiterbildungsmöglichkeiten, aber auch für Fitnessstudios, Wellness oder Kinos. Damit investieren Unternehmen direkt und die Zufriedenheit ihrer Arbeitnehmer und verstärken auch die positive Bindung zum Unternehmen selbst.

Weiterbildung und Training
Zusätzliches Training und mehr Freizeit. Ein Widerspruch? Überhaupt nicht, denn gerade Mitarbeiter der Generation Y suchen nach Möglichkeiten Fähigkeiten weiterzuentwickeln und sind umso zufriedener mit ihrer Arbeit, wenn sie sehen, dass man sie ernsthaft fördern möchte. Das schließt nicht nur Seminare und Workshops ein, sondern auch die Unterstützung von erfahrenden Kollegen, so Adam Smiley Poswolsky, Autor des Buches “The Quarter-Life Breakthrough: A guide For Millennials To Find Meaningful Work”.

Dieser Blog Post wurde inspiriert und teilweise frei übersetzt von den Artikeln „Work-Life-Balance: Maßnahmen für ein ausgeglichenes Berufs- und Privatleben“, „Führungskräfte wünschen sich bessere Work-Life-Balance“ und „3 Benefits Companies Can Provide To Boost Work-Life Balance“.

Wollt ihr mehr über den Einfluss von Mitarbeiterzufriedenheit auf die Performance eines Unternehmens erfahren? Zu dem passenden Blog Post geht es hier.

Hier geht es zum Download des White Papers: Cultural Fit als Maßnahme zur Stärkung der Unternehmenskultur
Bitte füllt das untenstehende Formular aus, um den Download zu starten.

Empfohlene Artikel